flying-teddy

Wenn eine Mutter arbeiten geht, ist das etwas anderes, wie wenn ein Vater arbeiten geht. Studien zeigen, dass sie trotz Arbeitbelastung die Hauptverantwortliche für Kindererziehung und Haushalt bleibt. Zudem betrachtet ein Arbeitgeber eine Mitarbeiterin, die zur Mutter geworden ist, als unzuverlässiger und unberechenbarer. Wird ein Mann Vater, ändert sich für ihn in der Regel nichts. Diese Doppelmoral wird  stillschweigend praktiziert und nicht selten als Tatsache hingekommen.

Über die Schwierigkeiten berufstätiger Mütter, aber auch positive Beispiele und hilfreiche Inspirationen – hier mehr: