dollarscheineDas mag man nicht wirklich glauben.

Die Anthropologin Wednesday Martin berichtet in der New York Times davon, wie in manchen reichen New Yorker Familien die schicken Hausmuttis –  sogenannte „Glamorous-stay-at-home-moms“  – am Jahresende einen Bonus von ihrem Ehemann bezahlt bekommen. Natürlich nur, sofern sie die Erwartungen erfüllt haben, soll heißen: wenn sie den Haushalt gut geführt haben und die Kinder guten Noten vorweisen konnten.

Das läßt einen erschaudern – und manchen auch zweifeln.
——————
Bildnachweis: „Pictures of Money“ via flickr
Share on FacebookTweet about this on Twitter
Bonus für die Ehefrau?