waage_35kgMagersucht wird zu einem immer größeren Problem. Mittlerweile fast 30 Prozent der 11-17jährigen Mädchen zeigen Symptome von Essstörungen. Mädchen trifft es weit häufiger als Jungs – trotzdem ist die Tendenz auch bei ihnen steigend. Ein aufrüttelnder Bericht über den “Hungerwahn” stammt von Inge Kloepfer und Bettina Weiguny, die sich mit betroffenen Mädchen unterhielten und Ursachenforschung betrieben haben. Die Einstiegsdroge in eine Essstörung sind oft die Bilder anderer Mädchen, die für ihr Dünnsein Bewunderung einheimsen.

„Bei den meisten Magersüchtigen spielt das Schönheitsideal, das von allen Seiten über Castingshows, Werbung und Magazine auf die Jugendlichen einprasselt, eine wichtige Rolle“

Neben dem folgenschweren Einfluss von Fernsehsendungen wie Heidi Klums GNTM-Show auf das Körperselbstbild junger Frauen bekommt Instagram hier eine zunehmende Rolle. Dort gibt es eine Flut von Selfie-Bildern, gepostet von Mädchen (und Jungen), die ihre dünnen Körper perfekt inszenieren und dafür 100.000 oder mehr Likes und noch mehr Follower bekommen und eine magische Anziehungskraft ausüben sowie den Wunsch wecken, genauso wie sie zu sein.

Doch daneben ist ein neuer Trend mindestens so verhängnisvoll: Der Hype um das vermeintlich so gesunde vegane Essen, das ständig die Gedanken darum kreisen lässt, was man überhaupt noch essen darf. Diese schon fast zwanghafte Beschäftigung mit seiner Ernährung ist laut Experten, die in dem Artikel zu Wort kommen, nicht selten die Vorstufe zu einer Essstörung. Wie Vegan-Essen hat Magersucht viel mit Verboten zu tun, die man sich selbst auferlegt. Und: Es bietet Magersüchtigen ein Möglichkeit, ihre Essstörung zu verbergen.

Am Ende aber steht dahinter „immer eine ganz andere, persönliche Geschichte mit verschiedensten Auslösern“, erklärt Klinikleiter Hartmut Imgart in dem Artikel. Das können Zukunftsängste, Unsicherheiten, Leistungsdruck oder Umbruchphasen sein – oder der Hass auf den eigenen Körper in dieser so verletzlichen Phase der Pubertät.

——————————

Bild: 1100/ photocase.com

Share on FacebookTweet about this on Twitter
Bewunderung für dünne Körper